Mail:   neu Registrieren!
Passwort vergessen?
Pwd:
 










 
29.02.2004Neues vom Üli's Pilot's SHOP

Flieger-Taschenkalender und ICAO-Karten Deutschland 2004: Bestellungen die bis 10.3.04 erfolgen werden nach Erscheinen ohne Versandkosten geliefert. Die ICAO-Karten Deutschland 2004 sind ab Mitte März 2004 lieferbar. Pro Blatt in Papier € 8,90 und für Folienbezug EUR 2,60 (nicht rabattierfähig). Bei Sammelbestellungen gibt es ab 20 Stück 10%, ab 50 Stück gibt's sogar 20% Rabatt. Ab einem ICAO-Bestellwert von 500 Euro fallen keine Versandkosten (innerhalb Deutschland) an. Der Flieger-Taschenkalender ist voraussichtlich ab Ende März lieferbar, ab 10 Stück 10%, ab 25 Stück 15% Rabatt! [www.icao-karte.de] [bestellung@icao-karte.de]

Quelle: Pilot's SHOP Newsletter
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

   
streckenflug shop
 
streckenflug shop
 
streckenflug shop
 
28.02.2004Abverkaufspreis Segelflug-Wochenkalender 

AUSVERKAUFT!!! Wir haben nur noch 10 Stück Segelflug-Wochenkalender und die wollen wir auch noch auf den Markt schmeißen. Ab sofort zum Abverkaufspreis von 12 Euro / Stk. Exkl. Versand, solange der Vorrat reicht! (Ersparnis: 10 Euro) Gleich kaufen und noch 44 Wochen genießen. [Info] [Bestellseite]

Bei uns wurde am Schneeberg schon Welle geflogen [1] [2] [3]

Quelle: Robert ZINNECKER
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- 2
 

27.02.2004Solo Kleinmotoren 
 

Probleme bei Solo Kleinmotoren, nicht aber bei den Flugmotoren. [Presseaussendung]

Quelle: streckenflug.at Forum
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

26.02.2004zell card

Treuebonus am Flugplatz Zell am See, die zell card: 11 mal landen - 10 mal zahlen + Kaffee und Kuchen im Flugplatz-Restaurant! Holt euch eure zell card bei der Flugbetriebsleitung.
(3.-5. September Internationale Fachmesse für Kleinflugzeuge)
[www.flugplatz-zellamsee.at]

Quelle: Hannes Walcher / Flugplatz Zell am See
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

25.02.2004Glasflügel 304S 

Glasflügel 304S nimmt Gestalt an! Erste Fotos vom Rumpf, noch mit Polyesterfüller-Oberfläche [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9].

Mehr Infos zum 18m-Projekt findet ihr [hier]

Quelle: HPH
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

24.02.2004neue Lufträum bei StrePla

Seit Anfang Januar ist der neue österreichische Luftraum bei StrePla erhältlich. StrePla-Kunden, die für EUR 16,-- das Luftraum-Abo gekauft haben können mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Passwort den Luftraum herunter laden und in StrePla und pocket*StrePla nutzen. Sollte sich im Raum Innsbruck noch etwas ändern (die Gerüchteküche berichtet das) wird das selbstverständlich sofort eingearbeitet und jeder StrePla-Kunde, der das Abo hat kann sich diese Änderungen herunter laden. Das Abo kostet pro Jahr EUR 16,--. [www.strepla.de]

Quelle: Wolfgang Joschko
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

23.02.2004Kollisionswarngeräte FLARM
 

Auf der letzten AFGl-Winterveranstaltung wurde das Kollisionswarngeräte FLARM vorgestellt. Mit großem technischem Aufwand, genialen Ansätzen und viel Idealismus ist ein System entstanden, das uns in der Flugsicherheit weiterbringen kann. Voraussetzung ist, dass alle Flugzeuge mit einem Gerät ausgerüstet sind. Die Initianten wollen nun sofort in die Vollen gehen und erwarten ein Echo aus der Segelfliegergemeinde. Über eine Serienfabrikation soll schon im Mai 04 entschieden werden und eine erste Auslieferung im Juli 04 erfolgen. Mit einer Vorbestellungen und finanziellen Anreizen für Erstbezüger wird einerseits das Absatzrisiko vermindert und andererseits eine schnelle Verbreitung gefördert. Die Rückmeldungen in großer Zahl sowie etliche erste Bestellungen, Mitgliedschaften und Sponsorbeiträge stimmen ausgesprochen optimistisch, dass FLARM nicht nur technisch, sondern in Bezug auf die notwendige Verbreitung erfolgreich sein könnte. Mitgliedschaften sind sehr willkommen. Der sicherheitsbewusste Segelflieger findet Infos auf der Website [www.flarm.com] oder erhält Antwort auf offene Fragen per E-mail an [info@flarm.com].

Quelle: AFG-Newsletter
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- 14
 

23.02.2004Dr. Erhard Weltin verstorben

Dr. Erhard Weltin, ein Urgestein der österreichischen Fliegerei ist verstorben. Praktischer Arzt, lange Jahre Leiter der fliegerärztlichen Untersuchungsstelle, nach seinen Angaben Leibarzt von Hanna Reitsch und immer ein leidenschaftlicher Pilot. Das Begräbnis findet am 25. Februar um 13 Uhr am Stadtfriedhof Klosterneuburg statt.

Quelle: Christian (DD)
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- 1
 

22.02.2004PDA-Software, der aktuelle Markt 
 

!!!Der Markt ist schneller als ich schreiben kann und die Geschichte mit der MWSt habe ich übersehen, SORRY!!!
Natürlich ist ein reiner Preisvergleich nicht aussagekräftig, Leistungsumfang, Qualität und Updatezeiten muss man sich auch ansehen!
[SeeYouMobile] Frühjahr-Special € 159. Ab März 2004 € 199 (der Neueinsteiger der sich noch beweisen muss)
[WinPilot Adv] Frühjahr-Special $ 199 dank $Kurs € 159, ab März $ 249 (der AAT-Veteran)
[Pocket StrePla] Frühjahr-Special € 159 bis 7. März, danach € 199 (das perfekte Zusammenspiel zwischen PAD und PC, sowie alternativen Karten)


Bei den Preisen kommt noch 16% MWSt für Deutschland oder 20% für Österreich dazu!

Quelle: Christian (DD)
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- 2
 

21.02.2004Human Performance and Limitations

Dr. Christian Husek und Dr. David Gabriel haben eine Plattform für HPL geschaffen, die informieren und auch als Vorbereitung auf das Thema gemäß JAR-FCL dienen soll. Sie veranstalten regelmäßig HPL-Workshops, bei denen die Teilnehmer Theorie mit persönlichem Erleben verbinden und erfahren sollen. Das nächste Thema betrifft speziell den Segelflug.
Freitag 12.03.2004 Menschliche Leistungsfähigkeit beim Strecken-Segelflug 18:30, Flugplatz Wr. Neustadt West, Flugring Austria, Flugfeldgürtel 5 [www.hpl.aviationteam.com]

Quelle: Dr. Christian Husek und Dr. David Gabriel
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

20.02.2004GPS SD-Card 

Die GPS SD-Card ist der weltweit erste GPS-Empfänger auf SD-Karte und passt in alle PDAs mit I/O-fähigem SD-Steckplatz wie z.B. dem IPAQ. Die GPS SD-Card bietet u.a. folgende Features: <20g leicht, Abmessungen 71x30x13.7mm, hohe Empfangsempfindlichkeit (eingebaute Antenne) und sehr energiesparend (~105mA), internes Memory Backup für ca. sieben Tage, 12 Kanäle parallel, Hot Start ~8sek, Warm Start ~45s, Cold Start ~60s, NMEA 0183 V3.00 Protokoll (4.800 bps), ... Hinweis: Zu beachten gilt allerdings, dass bei Geräten, die nur über einen SD-Steckplatz verfügen, kein vernünftiger Speicherplatz mehr für Kartenmaterial von Navigationssystemen zur Verfügung steht. [Infos auf pocket.at]

Quelle: pocket.at
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

20.02.2004Forschung und Fliegen
 

In der N24 -Sendung [Forschung und Fliegen] kommt morgen Sa um 14.30 ein Filmbeitrag über den spektakulären Küttner-Flug vom Klaus Ohlmann in den argentinischen Anden. Dieser Beitrag besticht vor allem durch die wunderschönen Landschafts- und Lenticularisaufnahmen. Die schönsten Bilder die Rene je in diesem Zusammenhang gesehen hat! Es lohnt sich... Hier die Sendezeiten: Samstag 14.30Uhr (Samstag 21.30 Uhr; WH Sonntag 10.30 Uhr; Montag 19.05 Uhr; Mittwoch 19.00 Uhr; Freitag 14.30)

Quelle: Rene Heise
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

19.02.2004SeeYou Mobil 

[SeeYou Mobile] als Konkurrenz zu PocketStrePla und WinPilot! Die Grundfunktionen von SeeYou Mobile umfassen zurzeit Navigation auf der Moving Map im Flug, 3D-Luftraumwarnung, Endanflugberechnung mit Geländewarnung, Thermik und Flugstatistik. Es hat vier Hauptansichten und das Menü. Auch von SeeYou Mobile gibt es eine Testversion, erst für die Verbindung mit einem GPS ist eine Registrierung notwendig.
Von [SeeYou] selbst gibt es in diesem Zusammenhang die [Version 2.6], um eine Verbindung zwischen SeeYou und SeeYou Mobile zu schaffen. So ist der Datentransfer vom PC zum Pocket PC reduziert auf wenige Mausklicks.

Quelle: SeeYou Newsletter
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- 1
 

18.02.2004neuer Oberbauprüfer FAA-Segelflugtechnik

Ing. Bernhard RÖGNER löst Rudolf BAHA als Oberbauprüfer in der FAA-Segelflugtechnik Österreich ab. Mehr Infos über Berhard RÖGNER findet ihr [hier]
Was viele noch immer nicht wissen, die Sektion Segelflug subventioniert die Jahresnachprüfungskosten von Schulsegelflugzeugen, für 2003 waren es 50%. Die Höhe hängt von Anzahl der Anträge und dem Budget ab. Die Anträge sind an den Österreichischen Aeroclub Sektion Segelflug und nicht an die FAA zu richten [segelflug@aeroclub.at]

Quelle: Christian (DD)
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

17.02.2004Human Factors- Lernziel Überleben! 
 

Alfred Ultsch behandelt eines der Themen, das für die Entstehung oder Vermeidung von Unfällen im Flugsport eine zentrale Rolle spielt. Im Zentrum steht dabei nicht die Technik oder die Vorschriften sonden die am Fliegen beteiligten Menschen. Als häufigste Unfallursache wird immer wieder das sogenannte "Menschliche Versagen" genannt. Es zeigt sich, dass man diesem Phänomen nicht hilflos ausgeliefert ist, sondern dass dagegen etwas effektiv getan werden kann. Eine Einführung in das Thema und ein Überblick findet Ihr in seinem Vortrag [mehr]

Quelle: afg-Newsletter
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- 3
 

16.02.2004Elektrische Antrieb Mückenputzer 

[Dr. Gaida] hat einen alternativen Antrieb für Mückenputzer entwickelt [Bilder und Infos]

Quelle: Dr. Gaida
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

15.02.2004Schiflugwochenende

Wir haben ja schon öfter darüber berichtet, manchmal verirren sich unsere Schleppmaschinen mit Skiern in die Berge. Von 27. bis 29. Februar ist es wieder soweit. Die Österreichische Gebirgspilotenvereinigung, Sektion Steiermark, und der USFC Wörschach-Niederöblarn laden zu einem interessanten, anspruchsvollen Schiflugwochenende ein. Nachdem die steiermärkische Landesregierung für den Außenlandeplatz „LIEZEN“ und den Gebirgslandeplatz „HINTEREGG“ die Genehmigungen erteilt hat, seid ihr herzlich eingeladen, an dieser Veranstaltung teilzunehmen.[Infos]

Quelle: Österreichische Gebirgspilotenvereinigung
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- 3
 

14.02.2004DG-News 

Kooperation DG Flugzeugbau und AMS-Flight auf neuer Basis: seit nunmehr 25 Jahren arbeiten die Firmen DG Flugzeugbau und AMS-Flight / Slowenien (früher Glaser-Dirks und ELAN-Flight) erfolgreich zusammen - eine unglaublich lange Zeit!... Aber dennoch ist es notwendig, immer wieder die vorhandenen Strukturen zu überprüfen ... Der Doppelsitzer DG-1000 wird in Zukunft ausschließlich in Bruchsal gefertigt ... Der Doppelsitzer DG-505 in allen Varianten wurde bislang nicht nur bei AMS komplett gebaut sondern wird in Zukunft auch durch AMS vertrieben ... so dass sich auch die Antwortzeit bei schwierigen Fragen verkürzt. [mehr]

Stand DG-LS und das Gerüchte "DG Flugzeugbau könne aufgrund der Vorfälle den Weg von Rolladen-Schneider gehen" [mehr]

Quelle: DG-Newsletter
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- 1
 

13.02.2004PZL Austria ist Generalverteter von Filser Electronics in Österreich

Seit Mitte Jänner 2004 vertritt Norbert K. Niessler (PZL Austria) auch Filser Electronics als Koplettprogramm und Generalverteter in Österreich. Seine Meinung zum Thema 'Neuordnung Luftraum Wien' und 'Transponder Mode S': "Nachdem es in den letzten Wochen eine Reihe von Informationsabenden der ACG zum Thema neuer Luftraum gegeben hat wurde dort auch die Ansicht vertreten, dass der Transponder Modes S in Österreich noch lange nicht kommt. Diese Ansicht wurde ihm auch in der ACG mitgeteilt. Diese Einstellung erscheint ihm nicht verständlich, nachdem bereits ein [LTH16a] gültig ab 28.04.1997 erlassen wurde. Ein weiterer Punkt: wenn jemand im Ausland (Deutschland, Belgien, Frankreich, Niederlande, England sowie der Schweiz) fliegt muss gemäß den Richtlinien der Eurocontrol mit einen Transponder Mode S ausgerüstet sein. [Details] In den nächsten Tagen wird ein Programm für Sammelbestellungen (= Preisreduktion) fertig sein und alle werden informiert. (Die derzeitige Liefermöglichkeit ist ab KW 14/04). Für weitere Rückfragen stehe er gerne zur Verfügung. [Norbert K. Niessler]"

Quelle: Norbert K. Niessler (PZL Austria)
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

12.02.2004Kurse und Vorträge in Wr. Neustadt
 

- Was können wir dazu beitragen um unser Fliegen sicherer und schöner zu machen
Vortrag und Workshop Allgemein, Spezielle Technische und Betriebliche Punkte, Andreas Winkler, Sa. 14. Feb. ab 9 Uhr beim [ASKÖ-Flugsport-Wien]
-

Quelle: Wolfgang Janowitsch
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

11.02.2004Unterwössener Segelfliegertag  

Am 29.02.2004 findet am Flugplatz Unterwössen im DASSU Gebäude der Unterwössener Segelfliegertag statt [www.fsg-unterwoessen.de]  Themen:
14:00 Uhr Neuer Luftraum D Innsbruck Problematik und derzeitiger Stand der Verhandlungen Referent: Ossi Staud, Innsbruck
15:00 Uhr Online Contest Alles über den OLC, Richtige Fluganmeldung, Regeln usw. Referent: Johannes Niesslbeck, OLC Administrator
16:00 Uhr Deutscher Wetterdienst pc- met Toptherm, Neues, Nutzung für den Segelflieger Referent: Hans Dieter Saffran DWD
18:00 Uhr Streckensegelflug im Team Vorteile, Durchführung, Technik Referenten: Mathias Schunk, Armin Behrendt OLC Sieger,Deutsche Meister, Baron Hilton Cup

Quelle: Christian (DD)
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

10.02.2004Erstflug der DG-1000T 

Von Holger Back: "Der Erstflug der Turbo-Version der DG-1000 am 3. Februar 2004 war unspektakulär, denn die hervorragenden Flugeigenschaften der DG-1000S sind hinlänglich bekannt. Hier ging es einzig um die Funktionsweise des neuen Triebwerks, und es hat, wie von Konstrukteur Wilhelm Dirks bestens geplant, alles funktioniert. Zwei Neuheiten zeichnen die DG1000T aus. Erstmalig wird bei einem "Turbo-Antrieb" ein elektrischer Anlasser verwendet. Ein zusätzlichen Sicherheitsgewinn, denn nun kann der Motor zu Testzwecken auch am Boden gestartet werden und in der Luft kann das "Anstürzen" des Triebwerkes entfallen. Sollte einmal die Batterie leer sein, so bleibt dennoch diese Option erhalten und der Motor springt bei den üblichen Geschwindigkeiten problemlos an. Die zweite Besonderheit betrifft das Motorüberwachungsinstrument DEI. Weiter entwickelt aus den Erfahrungen der DG808B, wird auch hier die Bedienung des Triebwerkes zum Kinderspiel. Die ersten Auslieferungen der DG1000T werden voraussichtlich ab Herbst möglich sein." [DG1000 T]

Quelle: Holger Back
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- 6
 

10.02.2004Leistungen von SIP 

Leider ist es nicht so richtig rübergekommen was man für die € 35,- im Jahr bekommt:
- alle Infos die bis mitte März zur Verfügung stehen, werden in gedruckter Form (A5-Handbuch) vor der Sasion zugeschickt.
- Vollzugang in den SIP-Bereich mit noch ausführlicheren Infos zu den Wiesen und Flugplätzen.
- Nach dem gedruckten Werk, bekommt ihr Updates im pdf-Format zum raschen nachdrucken.
Letzte Woche habe ich die ersten Musterdrucke bekommen, die Qualität ist super! [noch mehr Infos zu SIP]

Quelle: Christian (DD)
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- 8
 

09.02.2004Empfehlung zur Kontrolle der DUO-DISCUS Werk-Nr. 1 - 164 

Auf [www.schempp-hirth.com] zu lesen: "Anläßlich der inzwischen behobenen Duo-Discus Holmverklebungsprobleme unseres Partners SHVL haben wir auch eine größere und repräsentative Anzahl von Flügeln aus unserer eigenen Produktion mit Hilfe der bewährten Videokameramethode untersucht. Alle diese, bereits im Spätsommer 2003 stattgefundenen und einer zusätzlichen Absicherung dienenden Untersuchungen ergaben eine einwandfreie Holmverklebung. Allerdings informierte uns jetzt ein LTB, daß bei einem weiteren Flugzeug anläßlich einer kürzlich auf Kundenwunsch durchgeführten Kontrolle Fehlstellen im äußeren Flügelbereich festgestellt wurden. Nach den uns bislang vorliegenden Informationen gehen wir jedoch davon aus, daß es sich hier um einen Einzelfall handelt, der sicher in keinem Zusammenhang mit den bekannten Holmverklebungsproblemen an Flügeln aus der SHVL-Fertigung steht. Wir haben uns aber entschieden zur Sicherheit eine Kontrolle der Holmverklebung per Videokamera gemäß einer neuen [TM Nr. 396-9] [Arbeitsanweisung] bis zum 30. April 2004 zu veranlassen. Das Luftfahrt Bundesamt in Braunschweig hat eine entsprechende Lufttüchtigkeitsanweisung [D-2004-084] dazu veröffentlicht. Diese Kontrollen können in Abstimmung mit uns kurzfristig auch noch vor Saisonbeginn durchgeführt werden und wir haben dazu mit den Haltern Kontakt aufgenommen."

Quelle: www.schempp-hirth.com
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- 3
 

09.02.2004Möglichkeiten zur Kollisionsvermeidung in VFR
 

Donnerstag, 19. Februar 2004, 19:15 Uhr, Hauptgebäude ETH Zürich, Raum E7: Zusammenstösse in der Luft sind in der Sichtfliegerei immer wieder für schwerste Unfälle verantwortlich. Der Mensch setzt dem Prinzip "see and avoid" Grenzen. Verschiedene Ansätze haben versucht, hier Abhilfe zu schaffen, aber keiner hat bislang zu einer Reduktion solcher Unfälle geführt. Wir präsentieren eine Übersicht aktueller Möglichkeiten, die Kollisionsgefahr zu reduzieren. Heute steht die Technologie zur Verfügung, mit vernünftigen Kosten rechtzeitig zu warnen. Aber macht der Markt mit?

Quelle: Andrea Schlapbach
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- 2
 

08.02.2004sis-at 2004

"Same procedure as last year, sis-at?" - "The same procedure as every year, pilot!"

[Nenngeld], bezahlt bitte rechtzeitig und nicht erst nach dem ersten Flug!
Aeroclubbeitrag, fragt bitte bei Euren Vereinkassier nach, ob er eh einbezahlt hat
[Ausschreibung], die Regeln haben sich nicht geändert!

Quelle: Christian (DD)
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- 2
 

07.02.2004Airseal gegen Reifenschäden 
 

Tritt ein Leck auf, so bildet sich sofoert ein MYTEX-Gummipropfen und dichtet dauerhaft Löcher bis 6 und 12 mm2, sowie Gummiporösität, Haarrisse in Schweißnähten und Felgenrandlecks, daher kein langsamer Luftverlust und keine Reifenplatzer! AirSeal bleibt im Reifen flüssig und verteilt sich durch die Zentrifugalkraft (innen am Reifen und Felge). AirSeal ist thixotropisch, d.h. bleibt in Bewegung dünn- und bei Stillstand dickflüssig. Haftet auf Reifen und Felge gleichmäßig verteilt. Angeblich kein Verkleben von Reifen und Felge. AirSeal ist problemlos zu entfernen, einfach abwischen. Für alle Luftreifen mit oder ohne Schlauch. [www.airseal.at]

Quelle: Peter Seiser
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- 1
 

06.02.2004PDA-Akkutausch 
 

Viele Nutzer der IPaq Serie 36.. haben das Problem, daß die Original-Batterien nach ein paar Jahren sehr schwach sind und nur mehr kurz Strom liefern. Hier ein Link wo man Ersatzbatterien bekommt, mit einer auch sehr guten Beschreibung wie man sie tauscht. Ludwig hat den 1600mAh Accu in weniger als einer Minute getauscht. [www.srsgmbh.de] Es gibt zum Selbsteinbau einen 1600mAh Akku um € 69,- und einen 2000mAh um € 89,- zuzüglich 12,50 Porto und Verpackung. Eine weitere Möglichkeit ist [www.worldofi.de]

Quelle: Ludwig Starkl und Christian (DD)
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- 1
 

05.02.20043rd World Air Games 2005 Cancelled 

Die Ausschreibung für die 3. WAG wurde gestoppt, da man keine Möglichkeit sieht die vorhandenen Probleme bis Mitte 2005 zu lösen. Malaysien und Polen wären an Ausrichter zur Auswahl gestanden. [FAI-Newsletter]

Quelle: Christian (DD)
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

04.02.2004IPaq-Halter von Dr. Gaida 

Auf [drgaida.de] findet ihr die kleinste Halterung um IPaq und Volkslogger zu kombinieren. Es ist mittlerweile die dritte Generation und er bietet drei Versionen an:
1. Viel Platz für Elektronik zum selberlöten, 2. kompakter Elektronikplatz für Garrecht, oder K6 Platine, 3. miniausführung mit allem integriert

Quelle: Dr. Gaida
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- 1
 

03.02.2004Abschluss in Argentinien 

Zum Abschluß hat Klaus noch einen Deutschen Rekord über 500km ZR aufgestellt. Das wars dann wohl für diese Saison. Nun müssen die Flieger wieder nach Deutschland! Zum downloaden der [Brisant-Bericht (2MB)] Speedrekord 500km ZR Pilot: Klaus Ohlmann, Copilot: Claus Dieter Zink, Nimbus 4 DM, D-KAHG, Start Chapelco 207,1 km/h [MWP]

Quelle: Rene Heise
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

02.02.2004VT-116 Orlik befreit 

Es ist schon gut wenn Segelflugzeuge aus ihrem Gefängnis befreit und wieder flugtüchtig gemacht werden. In diesem Fall ein VT-116 Orlik [Bildergeschichte]

Quelle: Maro
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- 2
 

01.02.2004IPaq-Halterung von Horst Baumann 

Horst hat seine IPaq-Halterung, mit Stromwandler und NMEA-Anschluss fertigentwickelt. Das System ist sehr kompakt. Der DC-DC Wandler ist auf der Rückseite der iPAQ-Halterung angebracht. Zwei RJ45 Buchsen stehen für die Stromversorgung (12 Volt) und den Loggeranschluss zur Verfügung. Mit der Kugelgelenksplatte kann die Halterung leicht montiert werden. Fotos [1] [2] [3] [4] [www.horst-baumann.at]

Quelle: Christian (DD)
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- 2
 

[ALLE] [2017] [2016] [2015] [2014] [2013] [2012] [2011] [2010] [2009] [2008] [2007] [2006] [2005] [2004] [2003] [2002] [2001] [2000] [1999]
 

Naviter News
03.11 SeeYou 9.0 with SkySight
20.07 Element Alto is ready!
09.06 Time table for your flight with SeeYou 8.3
20.02 Flytec Connect 1 > Oudie 4 Exchange program
16.12 Oudie tops the world in 2016