Mail:   neu Registrieren!
Passwort vergessen?
Pwd:
 










 
29.11.2002Segelflugkarte Schweiz Münster/VS  
 Andrea Schlapbach hat eine Karte für die Schweiz mit Landewiesen, Pässen, Frequenzen und anderen wichtigen Segelfluginfos erstellt [Segelflugkarte Schweiz] Eine Österreichversion habe ich in Arbeit!
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

   
streckenflug shop
 
streckenflug shop
 
streckenflug shop
 
28.11.2002Webcam in Wiener Neustadt Ost 
 Diamond-Air hat eine Webcam installiert, ausgerichtet übers Hallenvorfeld Richtung Westen! [Webcam]
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

28.11.2002Multiplikatorenlehrgang 2003  
 Durch die deutsch-französische Zusammenarbeit entstand der Multiplikatorenlehrgang, ein Fluglehrerfortbildungslehrgang. Dieser hochkarätige Gebirgsflugeinweisungskurs findet in 2003 zum 15. mal statt. Termin 01. bis 14. Juni 2003 in St. Auban. Der Kurs ist hauptsächlich an gebirgsunerfahrene Segelfluglehrer gerichtet, die zukünftig mit ihren Vereinen Aktivitäten in den Alpen planen und in der Jugendarbeit aktiv sind. Anmeldungen mit Bestätigung des Landesjugendleiters an die Luftsportjugend des DAeC in Braunschweig. Ausschreibung, Anmeldung und Flugsicherheitsinfo finden Ihr derzeit auf der homepage Büro Flugsicherheit [DAeC]
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

27.11.2002Juniorenprogramm team2010 für 2003 
 Das Juniorenprogramm ist zusammengestellt [Programm mit Beschreibung] (auch auf der Terminseite zu finden!)
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

26.11.2002Weltrekorde hoch3 bei FAI eingereicht 
 - Speed over a triangular course of 500 km, Omarama (NZL) / 15.11.02, 187.12 km/h, J. Stephen FOSSETT (USA) and Terry DELORE (NZL), ASH 25

- Free distance using up to 3 turn points, Chapelco (ARG) / 12.11.02, 2624km, Klaus OHLMANN (GER), Nimbus 4 DM
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

26.11.2002More Record Flights In Argentine  
 Argentine seems to be the place to be at the moment. Osvaldo M. Ferraro, the Argentine National Claims Officer, tells us of another run of outstanding flights from the Chos Malal wave camp with Marcelo "Maña" Martino becoming the first Argentinian to fly 1000km to qualify for the FAI diploma. He declared 1002.96km and flew his LS-7 at 153km/h. The day before he covered 1263.3km under the three free turning point rule to claim the national record.
----------- und jetzt kommts:
The national 100km out and return speed record was broken by Horacio "Cholo" Miranda at 205km/h in an IS-28 B2. Also, during one week eight pilots have gained Diamonds.
------------ also wer die [IS-28b2] kennt, weiß wie gut das Wetter dort sein muss!!
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

25.11.2002Motorseglerschlepp 
 Der DAEC hat Infos zum Thema Motorseglerschlepp zusammengetragen [DAEC-Info]
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

24.11.2002neue ROL-Regeln und Team für die WM 2003 in Polen 
 Bei der letzten Sektionsleitersitzung wurde wieder mal lange um die ROL (Rangordungsliste) diskutiert. Ein Ziel der ROL ist es die besten sechs Piloten Österreichs zur WM zu schicken. Wie es mit Regeln so ist, kann manches bei unklarer Definition in verschiedene Richtung ausgelegt werden. Diverse Klarstellungen wurden nun in die ROL eingearbeitet. Die Clubklasse ist nun anerkannte FAI-Klasse und die getrennt geführten ROL's wurden zusammengelegt. Die Clubklasse-WM 2004 wird aber noch nach der alten ROL beschickt!!! Der intensiven Jugendarbeit in den letzten Jahren wurde mit einer eigenen Junioren-ROL Rechnung getragen. [neue FAI-ROL-Regeln] [neue Junioren-ROL-Regeln]
Für die WM 2003 in Polen wurde Ludwig Starkl als Teamchef gewonnen. Das Team: H. Demmerer (15m), C. Auer (15m), P. Hartmann (Std), H. Hämmerle (Std), W. Janowitsch (18m), M. Rass (Offene)
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

22.11.2002Unfallvermeidung im Segelflug 
 Martin Dinges (von ihm stammt auch das Buch "Windsysteme und Thermik im Gebirge") hat einen guten Artikel zum Thema Unfallvermeidung im Segelflug geschrieben. Der Artikel ist auf der Seite seines Clubs dem LSC-Schliersee veröffentlicht. [mehr]
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

14.11.2002der Aufruf  
 Für den Flugplatz Hohenems haben wir nun alle Infos zusammengestellt. Dank an Christian Holzner! [mehr]
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

14.11.2002neuer Weltrekord 2625km über drei Wendepunkte 
 Nach der Aufwärmphase am 11.11. mit 1900km, hat Klaus Ohlmann am 12.11. noch mal draufgelegt. 2625km über drei Wendepunkt mit einem Schnitt von 211km/h. Startzeit war um 10:40, Landung 23:16, Flugzeit Segelflug 12Std46, Kurbelanteil 4%, Durchschnittliche Flughöhe zwischen 4 und 7tsd Meter. [OLC-Wertung und IGC_File]
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

13.11.2002IPaq-Aktion für den Winter 2002/2003 
 Herbert hat es schon wieder hinbekommen die neuesten IPaq-Modelle (3950/3970) zu supergünstigen Preisen zu organisieren. Mehr dazu findet ihr auf der Seite [Pda-IPaq&WinPilot]
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

12.11.2002Bericht zu Vinon 2002  
 Besonders freue ich mich wenn ich wieder einen Bericht von der Juniorenfront veröffentlichen kann. Georg Falkensammer hat dieses Jahr mit super Erfolg am Wettbewerb in Vinon teilgenommen. Gratulation!!! [Bericht]
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

12.11.2002neues zum Luftraum Wien 
 Am 6. November hat die AustroControl ihre überarbeiteten Vorschläge dem Verhandlungsteam des Aeroclubs präsentiert. Für den Südwesten (Wr. Neustadt) ist das Ergebnis brauchbarer, wenn auch nicht Ideal. Die Wellenfliegerei im Bereich Schneeberg ist zB unklar. Für den Nordwesten (Tulln) sind die Höhen allerdings eine Verschlechterung. Das Verhandlungsklima dürfte positiv sein, die offenen Punkte werden demnächst in einem weiteren Gespräch diskutiert. Am 23. November wird die Flugplatzbetriebsgemeinschaft LOXN dazu ihre Meinung am Flugplatz Wr. Neustadt präsentieren. (Wichtig: Bitte keine Einzelaktionen Richtung AustroControl oder Ministerium. Solltet ihr wichtige Infos haben, schreibt mir ein EMail oder stellt es ins Forum. Ich werde es dem Verhandlungsteam weiterleiten.) [Grafik]
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

11.11.2002Was machen wir aus den neuen Regeln für die sis-at 
 Der Winter ist die Zeit um von den Flügen im nächsten Jahr zu träumen. Um diese Träume in die Realität umzusetzen muss man aber schon ein wenig planen. Träumen und planen wir doch zusammen und beteiligt Euch an der neuen Diskussion im [Forum]
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

10.11.2002Die 1000er-Zeit auf der Südhalbkugel geht wieder los 
 11.11.2002 Klaus Ohlmann 1900km mit Nimbus 4DM in Argentinien. Mehrere 1000er in Bitterwasser. [Wertung und IGC-Files] Fosset versucht sich wieder an seinem [Perlan-Projekt] in Neuseeland [mehr]
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

09.11.2002Weltklasse WM abgesagt! 
 Da mit Meldeschluss 1. November nur 12 Anmeldungen für die Weltklasse-WM in Neuseeland vorlagen, wurde die Veranstaltung abgesagt. [ www.worldclass2003.com ]. Viele hatte die Weltklasse von Anfang an als Totgeburt bezeichnet, was die Entwicklung nicht gerade gefördert hat. Der Weg bei billigeren Flugzeugen geht zur Zeit zu den UL-Segelflugzeugen wir Alpis, Silent, SparrowHawk, … Vielleicht sollt man hier mal ansetzen?!?
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

08.11.2002Internetadresse Österreichischer Aeroclub 
 Es ist geschafft, der Aeroclub ist endlich unter der sprechenden Adresse [www.aeroclub.at] zu erreichen!
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

08.11.2002Jugendförderpreis 2003 
 In der SkyRevue habe ich einen Jugendförderpreis 2003 entdeckt- Noch mal für alle SkyRevue 4/2002:
"Was ist zu tun? Ernennt einen Jugendreferenten in eurem Verein, der die Aktivitäten koordiniert und Aktion(en) auf maximal vier DIN A4-Seiten dokumentiert. Die Aktion kann dabei eine einmalige Aktion oder eine auf Dauer angelegte Maßnahme sein. Wichtig sind das Konzept, der Einsatz und der Erfolg der Aktion. Für Anregungen und Anfragen steht Ihnen Gitti Nienaber (Privatpilotin in Ried-Kirchheim) abends unter 07752/87708 oder 0699/11014455 zur Verfügung. Ein Jury wird aus den eingesandten Unterlagen die besten Aktionen auswählen. Die drei Gewinner erhalten einen Barpreis von 750 Euro. Außerdem werden unter allen Einsendern 10mal 75 Euro für die Bemühungen verlost. Viel Spaß und Erfolg bei der Arbeit." Die Dokumentation sendet an: Österreichischer Aero-Club, Kennwort Jugendförderpreis, Prinz Eugen-Strasse 12, A-1040 Wien
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

07.11.2002Ecolight-Flugzeuge in der Schweiz 
 UL's bekommen durch den F-Schlepp immer mehr Bedeutung im Segelflug. Wie die Schweiz damit umgeht, konnte man am 6.Nov. im AFG-Forum lesen:
Das Eidg. Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) hat entschieden, so genannte Ecolight-Flugzeuge in der Schweiz zuzulassen. Das Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL) wird nach der Erarbeitung der Rahmenbedingungen in rund einem Jahr grünes Licht für den Einsatz der ersten Ecolight geben können. Die neue Kategorie soll einen Teil der herkömmlichen, umweltbelastenderen Kleinflugzeuge ersetzen. Die nicht zu den Ecolight gehörenden Ultraleicht-Flugzeuge bleiben in der Schweiz weiterhin verboten. Bei den Ecolight-Flugzeugen handelt es sich um eine für die Schweiz neue Kategorie von modernen, leistungsfähigen ein- oder zweiplätzigen Flugzeugen. Aufgrund der extrem leichten Bauweise und des Antriebes durch Motoren mit niedrigem Treibstoffverbrauch und geringen Emissionen bilden sie eine besonders ökologische und ökonomische Alternative zu den herkömmlichen Kleinflugzeugen. Für diese im Ausland seit längerem vor allem zu Freizeit- und Ausbildungszwecken eingesetzten Leichtflugzeuge bestehen in der Schweiz noch keine Lufttüchtigkeitsanforderungen, weshalb die Zulassung beziehungsweise der Betrieb von Ecolight-Flugzeugen bisher nicht gestattet war.
Vor seinem Grundsatzentscheid liess das UVEK verschiedene umfangreiche Abklärungen durchführen um sicherzustellen, dass die Einführung von Ecolight-Flugzeugen auch tatsächlich den verlangten Vorteil für die Umwelt bewirken wird. Gemäss einer Studie besteht ein nicht geringes Potenzial für den Ersatz herkömmlicher Leichtflugzeuge. Zudem erarbeitete das BAZL in enger Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Umwelt, Wald und Landschaft (BUWAL) flankierende Massnahmen, die unerwünschten Mehrverkehr weit gehend verhindern sollen. Unter Einbezug der Aerosuisse (Dachverband der schweizerischen Luftfahrt) wurden im Weiteren die Substitution fördernde Vorschläge ausgearbeitet. Das BAZL geht davon aus, dass die erforderlichen Zulassungs- und Einführungsarbeiten mindestens ein Jahr beanspruchen werden. Dabei ist eine enge Zusammenarbeit mit dem Aero-Club der Schweiz (AeCS) vorgesehen. Um die zusätzlichen Arbeiten überhaupt durchführen zu können, hat das BAZL vom UVEK für ein Jahr eine 75-Prozent-Stelle zugesprochen erhalten. Der Flugbetrieb mit Ecolight wird den gleichen Vorschriften und Regeln unterstellt sein wie sie für die übrigen Luftfahrzeuge auch gelten. So werden Starts und Landungen nur von bestehenden Flugplätzen aus erfolgen dürfen. Als Voraussetzung zum Pilotieren dieser Flugzeuge wird mindestens ein Privatpilotenausweis verlangt werden. Bern, 5. November 2002
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

07.11.2002SparrowHawk 
 
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

06.11.2002Rückblick Wetterwecker 2002 
 Hermanns Wetterwecker geht in die Winterpause. Es gibt aber noch einen Rückblick mit den kurz zusammengefassten Ergebnissen und der Trefferquote der Streckenperiode 2002. [Details]
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

05.11.2002Internetrecht 
 Leider muss ich mir bei der streckenflug.at immer mehr zu rechtliche Geschichten so meine Gedanken machen. Grundlagen kann man zB unter [www.i4j.at] finden. Ich suche nun jemand der mir beim Internet-, Steuer- und Gewerberecht weiterhelfen kann. Also wenn ihr euch in einem dieser Bereiche auskennt, meldet euch bitte unter [christian.hynek@gmx.at], Danke!
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

03.11.2002Nurflügler SG-1 
 Von Horten bis [Genesis] geht die Idee des Nurflüglers den Konstrukteuren nicht aus dem Kopf. Jetzt versucht sich ein neuseeländisches Team an diesem nicht gerade einfachen Konzept [SG-1]. Geschichtliches zum Thema Nurflügler (zB Horten) und Experimente/Prototypen (zB Exulans) findet Ihr auf [www.nurflugel.com].
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

02.11.2002IGC - Treffen 2003 in Prag 
 Die alljährliche Hauptversammlung der Internationalen Segelflugkommission (IGC = International Gliding Commission) findet diesmal vom 27-28. Februar 2003 in Prag statt. Adresse, für diejenigen, die als Zaungast dabei sein möchten: Hotel Duo Prague, Teplicka 492, 110 00 Praha 9, Czech Republic.
Die Delegierten (im Falle von Österreich meine Wenigkeit und Otwin Meszaros) werden wie immer ersucht, Vorschläge und Anträge rechtzeitig den einzelnen IGC-Spezialisten vorzulegen, die dann entscheiden, ob die Anträge angenommen werden oder nicht. Anträge bzw. Vorschläge, die dem jeweiligen Spezialisten genehm sind, werden dann in das Programm ("agenda") aufgenommen, eventuell umformuliert und als solche diskutiert. Der Spezialist kann dabei zum Antrag, der dann auch in der Agenda veröffentlicht wird, seine Meinung als "Expertise" voranstellen, wobei allerdings dem Antragsteller, falls die Meinung negativ ausgefallen ist, nicht gestattet ist, eine entsprechende Erwiderung oder Gegendarstellung hinzuzufügen. Spezialist für den Sporting Code ist z.B. Ross Macintyre, für die Veranstaltung von Wettbewerben Tapio Savolainen, usw. Die Agenda mit den eingereichten Anträgen und Vorschlägen wird unter [http://www.fai.org/gliding/meetings/] veröffentlicht. Es ist überflüssig hier zu erwähnen, dass Ideen, Vorschläge und Anträge nur über authorisierte Personen, den sogenannten Delegierten, an die IGC herangetragen werden können und auch nur dann, wenn sie rechtzeitig (bis spätestens 10. Jänner 2003) eingebracht worden sind.
Ich ersuche daher alle, die am Fortschritt des Segelfliegens hinsichtlich der sportlichen Aspekte (Veranstaltung von zentralen und dezentralen Wettbewerben, Wettbewerbsregeln, Weltrekorden, Abzeichenfliegen, Sporting Code, Auszeichnungen wie LILIENTHAL-Medaille, PELAGIA MAJEWSKA-Medaille, PIRAT GEHRIGER Diplom) interessiert sind, entsprechende Vorschläge, Wünsche etc. an mich oder Otwin Meszaros zu senden, damit wir sie Regelkonform bei der IGC einreichen können. mit freundlichen Grüßen Herbert Pirker
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

01.11.2002SeeYou 2.0 
 Keine Ahnung wer von euch jetzt genug Fantasie mitbringt. Heike und ich sind im Sommer mit dem Discus und Ventus in einem sehr engen Teamflug von Zell am See nach Wr. Neustadt nach Haus geflogen. Die beiden Flüge zusammen in die neue 3D-Umgebung von SeeYou 2.0 geladen, haben wir uns bei einem Glas Wein an diesen Tag zurückversetzt, noch mal die Hänge entlangfliegen und mit manchem Lacher die Flugwegentscheidungen vergleichen und diskutieren.
Die 3D-Darstellung ist schon ein Hit. Probleme gibt es nur wenn der Hangflug zu nahe am Terrain ist, da arbeiten aber einfach unsere Logger zu ungenau ;-). Gleich ein Tipp: Wenn man das Fluggelände nicht gut kennt, sollte man in einem zweiten Fenster die Flüge auf der normalen Landkarte parallel laufen lassen.
Da ich den falschen Logger besitze konnte ich die Verbindungsfunktionen nicht ausprobieren. Volkslogger, Colibri, Posigraph und die LX-Geräte kann man auslesen, sowie Wendepunkte und Aufgaben einspielen.
Nach zwei Jahren kostenloser Updates, kostet das Aufrüsten auf SeeYou 2.0 nun 69,- €. Eine Demoversion (14 Tage) könnt ihr unter [downloads] runterladen. Auch das Kartenmaterial muss neu runtergeladen werden. SeeYou 2.0 wird in ein neues Verzeichnis installiert, so kann die alte und neue Version parallel betrieben werden.
Facebook Twitter google+ RSS Mail 
Kommentar!?
- -
 

[ALLE] [2017] [2016] [2015] [2014] [2013] [2012] [2011] [2010] [2009] [2008] [2007] [2006] [2005] [2004] [2003] [2002] [2001] [2000] [1999]
 

Naviter News
20.02 Flytec Connect 1 > Oudie 4 Exchange program
16.12 Oudie tops the world in 2016
19.09 Naviter acquires Flytec products
10.05 New versions for SeeYou 8.1 and Oudie 7.1
30.03 Oudie software improvements