Segelflug-EM 15m-, 18m- und Offene-Klasse
Issoudun - Frankreich
5.-19. August 2007Quelle/Texte: Kurt & Hermann

Startseitedas TeamTagesberichteErgebnisseGästebuchMail ans Team
Veranstalter Teams (DE CH) alle Teilnehmer Austragungsort

00.00.0000
02.08.2007
03.08.2007
04.08.2007
05.08.2007
06.08.2007 1.Tag
07.08.2007 2.Tag
08.08.2007 3.Tag
09.08.2007 4.Tag
10.08.2007 5.Tag
11.08.2007 6.Tag
12.08.2007 7.Tag
13.08.2007 8.Tag
14.08.2007 9.Tag
15.08.2007 10.Tag
16.08.2007 11.Tag
17.08.2007 12.Tag
18.08.2007 13.Tag
15.08.2007
19:00 In beiden Klassen eine Wertung
In der 15m Klasse hat fast die Hälfte der Teilnehmer die Aufgabe erfüllt und damit gibt es eine Punktewertung. Haggi und Edi liegen im Mittelfeld, nachdem sie sich bis knapp zur 2. Wende vorgearbeitet haben.

In der 18m Klasse ging der Poker nicht auf. Unsere Piloten landeten im Bereich der 1. Wende. Da es gerade mal 10 Piloten, (das ist das Minimum für eine Tageswertung) geschafft haben gibt es nur etwa 140 Punkte für den Tagessieger und unsere Piloten verlieren nicht all zu viel.  .

15:45 Außenlandungen mehren sich
Während als erster Holger Back die Ziellinie überquert hat, warten unsere 18m Piloten gemeinsam noch auf der Piste für einen neuerlichen Start. Die Wetterbesserung von Westen ist in Sichtweite, nähert sich aber nur sehr sehr langsam. Immerhin geht der erste Schenkel Richtung Südost und da liegt noch immer eine dichte Abschirmung. 10 sind bereits außengelandet.

Edi und Haggi sind schon auf dem 2. Schenkel und kämpfen sich tapfer zur nördlichen Wende, sind jedoch sehr niedrig. Soeben höre ich im Funk von Edi: ich werde etwa 15km vor der 2. Wende landen. 11Piloten sind schon auf der Außenlandeliste..

 

Pokern vor dem Start

13:30 Abflugpoker
Die Startlinien für beide Klassen sind geöffnet. Werner hat auf den ersten Start verzichtet, Haggi wurde zum zweiten Mal geschleppt, die 18m Klasse diskutiert über das Wasserlassen. Ob es vor der Front labiler und besser wird oder ob sich die Abschirmung weiter verdichtet ist die Frage. Jedenfalls sind unsere noch nicht abgeflogen und melden  Steigwerte von 0,5-1,5 m/s bis max 1200m NN, jedoch Versetzung durch den SW-Wind.

11:45 Aufgabe für 18m und 15m Klasse
Die Wettbewerbsleitung hat trotz pessimistischer Wettervorhersage eine optimistische Erwartung und eine kleine Aufgabe von ca. 120km  für die 18m und 15m Klasse beim Briefing ausgegeben. Jetzt zeigt sich über dem Flugplatz zunehmend die Sonne. Auch im Satellitenbild werden die Wolkenlöcher größer, die Radarechos jedoch nähern sich bedenklich nahe dem Wettbewerbsgebiet. Es wird ähnlich spannend wie gestern. Ob heute ein Wertungstag möglich wird? 

Miniaufgabe

09:30 Kaltfront erwartet
Entsprechend dem morgendlichen Wolkenbild und der Vorhersage ist ein Optimismus nicht angebracht.  Momentan jedoch scheint wieder die Sonne. Dieses Wechselspiel spiegelt sich auch in den Emotionen wieder, ob es zu einem Flugtag kommt oder nicht.

Jedenfalls erwarte ich am Nachmittag eine durchschleifende Kaltfront mit auffrischendem Westwind, markanter Abkühlung und Regenschauern. Viel Thermik wird es nicht geben.

Blick vom Quartier Richtung Westen