Junioren Weltmeisterschaft 2005
Husbands Bosworth
6.-20. August 2005Quelle/Texte: Rudi & Auli

Startseitedas TeamTagesberichteErgebnisse / TasksGästebuchMail ans Team
Veranstalter Teams alle Teilnehmer Fotos Austragungsort www.aeroclub.at

04.08.2005 1.Tag
05.08.2005 2.Tag
06.08.2005 3.Tag
07.08.2005 4.Tag
08.08.2005 5.Tag
09.08.2005 6.Tag
10.08.2005 7.Tag
11.08.2005 8.Tag
12.08.2005 9.Tag
13.08.2005 10.Tag
14.08.2005 11.Tag
15.08.2005 12.Tag
16.08.2005 13.Tag
17.08.2005 14.Tag
19.08.2005 15.Tag
04.08.2005
21:15 wir sind komplett & ready for takeoff!!

Hallo an alle!


Zuerst einmal Viele Grüße vom gesamten Team in die Heimat! Seit gestern sind alle hier, ich (Rudi) bin als letzter hier am Flugplatz Husbands-Bosworth eingetroffen. Die Piloten sind schon seit Montag Abend hier.


Naja, was soll ich sagen: mein erster Eindruck von hier ist recht gut, es ist ein toller Flugplatz hier und auch die Organisatoren sind in Ordnung. Unser Domizil ist auch sehr in Ordnung, wir wohnen nur knapp 300m von der Pistenschwelle am Rande eines Fischteiches entfernt ... sehr lässig, von hier den zurückkommenden Piloten zuzuschauen :-)!


Das Wetter ist soweit very british würde ich sagen, heute, am vorletzten Trainingstag, waren gerade einmal Strecken um die 130km ausgeschrieben. Dennoch hat sich das Wetter aus meiner Sicht ganz gut entwickelt, am Nachmittag bis zum frühen Abend waren viele schöne Cumulanten am Himmel zu sehen. Dann hat es ziemlich zugemacht, und in der Nacht wird eine Front erwartet.


Heute haben unsere Piloten dennoch einen Ruhetag eingelegt, um einerseits Kräfte zu sparen und andererseits um die letzten Vorbereitungen zu treffen. Die Flieger wurden noch einmal geputzt und die gesamte Elektronik auf Vordermann gebracht. Außerdem war der gestrige Tag nicht gerade der Beste, es gab einige Außenlandungen. Das Problem dabei ist, daß viele Felder noch nicht abgemäht sind und die Kornfelder nicht gerade das beste zum Landen sind (Ringelpietz, Beschädigungen am Lack). Georg zum Beispiel musste einen Acker nehmen und ist froh, daß er sein Fahrwerk noch hat und eigentlich nichts großartiges passiert ist. Lewi wiederum brauchte einen Jeep, um seinen Flieger aus dem Feld zu bringen, und dann mußte er auch noch 20 Pfund beim Farmer lassen, um sein Flugzeug auszulösen?!


Tja, gerade vorher hatten wir das first Team Captains Briefing. Ich war recht gespannt, was mich hier wohl in meiner Funktion als Team Captain erwarten würde. Aber ich habs glaub ich recht gut hingebracht, es war nicht recht weltbewegend. Auch der deutsche Team Captain, Rainer Wienzek, ist sehr umgänglich, ich habe mich gleich zu ihm gesetzt, um auftretende Themen gleich mit einem Team-Captain-Veteran besprechen zu können! Ich glaube, es hat recht gut funktioniert und ich habe auch gleich Kontakte knüpfen können.


Eines daugt mir aber schon sehr; wir sind hier alle eine recht junge, lustige und gute Truppe, unser errechnetes Durchschnittsalter liegt bei 22(!) Jahren; und das bitte inklusive Team Captain, der bei den anderen Teams in diesem Punkt ja doch ein ziemliches Handicap darstellt *lach*!


Aber trotzdem bin ich davon übrzeugt, daß wir das eine oder andere Mal gehörig aufzeigen werden können, und ich freue mich schon auf diese Momente


also dann, ich melde mich morgen wieder, dann hoffentlich auch mit unseren ersten Fotos.


Viele Grüße,


Euer Rudi


Flugplatz von Süden