Junioren Weltmeisterschaft 2005
Husbands Bosworth
6.-20. August 2005Quelle/Texte: Rudi & Auli

Startseitedas TeamTagesberichteErgebnisse / TasksGästebuchMail ans Team
Veranstalter Teams alle Teilnehmer Fotos Austragungsort www.aeroclub.at

04.08.2005 1.Tag
05.08.2005 2.Tag
06.08.2005 3.Tag
07.08.2005 4.Tag
08.08.2005 5.Tag
09.08.2005 6.Tag
10.08.2005 7.Tag
11.08.2005 8.Tag
12.08.2005 9.Tag
13.08.2005 10.Tag
14.08.2005 11.Tag
15.08.2005 12.Tag
16.08.2005 13.Tag
17.08.2005 14.Tag
19.08.2005 15.Tag
09.08.2005
15:30 unterwegs
so, nach einigen Startverschiebungen sind nun unsere Piloten seit über einer Stunde nun schon in der Luft. Im Bereich des Flugplatzes sieht man außer stellenweisen hohen Abschirmungen keine Cumulanten. Da es heute endlich auch ein weniger windiger ist, hat auch die Crew einen heißen Tag, siehe Foto :-). Wir erwarten unsere Piloten um ca. 17.10 Lokalzeit wieder zurück, unsere Standardklassepiloten waren die ersten, die abgeflogen sind. Unterstützung bekommen sie heute von den Clubklasse-Bojen :-), die bei gleicher Strecke etwas früher abgeflogen sind.

auch ein heißer Tag für die Crew!

11:30 so, nun genaueres zu den heutigen Aufgben ...

das Briefing ist vorbei, beide Klassen haben dieselben Aufgaben, wie angekündigt eine AAT, 3 Stunden Mindestzeit und einer Distanz zwischen 150 und 340km. Mal sehen, zur Zeit haut mich das Wetter nicht vom Hocker, wenn überhaupt werden wir nur 1 Achtel Cu bekommen ... und das bei wechselnder hoher Abschirmung. Also ein bißchen ein Pokerspiel, wenn wir tatsächlich fliegen werden. Startzeit ist noch bei 12 Uhr, es kann auch sein, daß später gestartet ist. Wir werden sehen.


Nach dem Briefing wurde ich auch gleich informiert, daß wir einen Gewinner von unserem Quiz haben! Eigentlich muss ich noch anmerken, daß es ja eigentlich 2 sind, Josef hat den passenden Pilotennamen und das Wettbewerbskennzeichen als erster erkannt, Manfred von meinem Nachbarverein in Linz Ost hat den richtigen Fliegertyp und den Besitzer angegeben. Wir haben also nach langer Diskussion entschieden, BEIDEN eine Fußreise zur Siegerehrung hier in Husbands zukommen zu lassen :-). Herzlichen Glückwunsch und Danke fürs Mitmachen.


An Manfred: Viele Grüße auch von hier zurück an alle Piloten in Linz Ost!


so, wir bereiten uns jetzt auf den Start vor, ich muss hinaus aufs Grid, melde mich später wieder.


10:45 WIR HABEN EINEN GEWINNER!!!!!!!!

Herzlichen Glückwunsch an Manfred Pichler der als schnellster unsere Tagesaufgabe umrundet hat!


Und nun der Preis: Sie gewinnen eine FUSSREISE zur Siegerehrung nach Husbands Bosworth!!! Wechselschuhe und eine Jause wird bereitgestellt.


Ach ja was ich fast vergessen habe: Die Badehose nicht vergessen, denn die Engländer trennt noch ein kleiner Wald- und Wiesenbach vom rest Europa`s :-)


Josef war zwar auch sehr schnell, doch fehlte uns das korrekte Flugzeugmuster, schade :-(


10:15 die Tasks und ein QUIZ!

Hallo,


habe soeben von der offiziellen HP ein bißchen etwas über die heutigen Tasks erfahren. Sie reden von einer 3 Stunden AAT, aufgrund einer mittelhohen Bewölkung, deren Verhalten schwer vorherzusagen ist. Der Meteorologe redet von 50% Chance für einen Wettbewerbstag. Genaueres dann beim Briefing in einer Viertelstunde.


Nebenbei haben wir soeben ein kleines Quiz ausgeschrieben: Und zwar, wessen Flieger sieht man auf dem Foto? Und welches Wettbewerbskennzeichen hat er? Ein kleiner Tip: Die Lösung erkennt man beim genauen Betrachten des Bildes :-)!! Wer als erster die richtige Antwort ins Gästebuch schreibt, bekommt einen Preis! Also schnell schauen und raten, und schon habt ihr gewonnen! Der Preis wird nach dem Einlangen der ersten korrekten Antwort bekannt gegeben! Also viel Spaß beim Raten!


 


wessen Flieger kann man erkennen und welches Wettbewerbskennzeichen hat er?

09:15 Freud und Leid

Guten Morgen!


Die Ergebnisse von gestern sehe ich sehr mit gemischten Gefühlen ... zum einen haben Stefan (B1) und Tobi (TB) sehr gut abgeschnitten, sie sind auf die Plätze 13 und 15 geflogen. Ich denke, insbesonders für Stefan eine Erleichterung, nachdem er an den ersten beiden Tagen jeweils außenlanden musste.


Zum anderen hatte Lewi (ISV) gestern nach eigener Aussage einen seiner schwärzesten Tage seiner segelfliegerischen Laufbahn überhaupt. Zuerst meldete er sich 16km vor dem Platz bei MC 1 mit 250m plus. Danach hat er aber eine dermaßen schlechte Linie erwischt, daß er 6km vor dem Platz auf die Wiese musste. Keine Frage, daß ihn das mitgenommen hat, ich kenne das selber ... vor 2 Jahren bei der Junioren-WM in Nitra musste ich 2,8km vor dem Platz auf die Wiese. Trotzdem hoffe ich, daß er das in den nächsten Tagen halbwegs verarbeiten kann. Ist nicht leicht, aber ich glaube, Lewi hat in dieser Hinsicht eine dicke Haut.


Auch in der Standardklasse liefs gestern wie befürchtet nicht so gut, das Wasser hätten beide Piloten noch gut brauchen können. Die Schweizer, mit denen Georg (D2) und Andi (PU) unterwegs waren, hatten das Wasser bis zum Schluß und landeten auf den Tagesplätzen 9 und 10. Georg und Andi kamen leider über die Plätze 29 und 28 nicht hinaus ... dennoch haben sie nicht allzu viele Punkte liegen lassen, und schlußendlich kommt es ja im Endeffekt nur darauf an.


In der Gesamtwertung liegen wir nun wie folgt: Standardklasse: Georg (D2) hat 3 Plätze eingebüßt und liegt nun auf Platz 13. Andi (PU) liegt knapp dahinter auf Platz 15. In der Clubklasse liegt Tobi (TB) nun auf Platz 21, Stefan (B1) auf Platz 26, dahinter gleich Lewi (ISV) auf Platz 27.


Dennoch: in den kommenden 11 Tagen kann noch viel passieren, der Wettbewerb steckt noch in den Kinderschuhen und ich bin gespannt, wie diese Achterbahn der Gefühle hier weitergehen wird.