Segelflug-WM - 15m-, 18m- und Offene
Leszno - Polen
27.7.-10.8.2014Quelle/Texte: TC Ludwig Starkl

Startseitedas TeamTagesberichteErgebnisse / TasksGästebuchMail ans Team
Veranstalter Teams (DE CH) alle Teilnehmer Fotos Austragungsort

22.07.2014 1.Tag
23.07.2014 2.Tag
24.07.2014 3.Tag
25.07.2014 4.Tag
26.07.2014 5.Tag
27.07.2014 6.Tag
28.07.2014 7.Tag
29.07.2014 8.Tag
30.07.2014 9.Tag
31.07.2014 10.Tag
01.08.2014 11.Tag
02.08.2014 12.Tag
03.08.2014 13.Tag
04.08.2014 14.Tag
06.08.2014 15.Tag
07.08.2014 16.Tag
08.08.2014 17.Tag
09.08.2014 18.Tag
10.08.2014 19.Tag
28.07.2014
18:15 Riesen Gewitter
Jetzt wurde es wirklich ernst, innerhalb weniger Minuten hat sich mitten über dem Platz ein riesen Gewitter gebildet. FJ ist noch kurz vor dem Regen gelandet, danach war einmal für einige Minuten Pause. Heftiger Regen mit starkem Wind zog über den Platz, BY musste draußen warten, eine Landung wäre zu gefährlich gewesen. Mittlerweile ist er am Boden alles ok.

17:30 Spannend
5A und A haben es noch spanned gemacht, der Schauer war doch stärker als erwartet und hat sie noch zu einem vorsichtigen Endanflug gezwungen. Mittlerweile sind sie kurz vor der Landung.

FJ und BY sind noch unterwegs

17:15 Im Anflug
Pünktlich, wie erwartet, kommen unsere Piloten rein. Die letzten beiden Schenkel wurden noch ein wenig tricky, da ca. 35 km von zu Hause entfernt ein großer Schauer genau auf Kurs steht. GA und PC haben ihn nördlich umrundet, A und 5A planen das selbe. Die beiden Eders in der Offenen Klasse sind noch vor der Entscheidung. Laut Radarbild dürfte es später leichter im Süden sein, da der Schauer nach NW zieht.

15:30 Halbzeit
Fast diie Hälfte der Wertungszeit ist vorbei und unseren Piloten geht es gut. Die Steigwerte liegen über zwei Metern und von Überentwicklungen ist zumindest bei uns nichts zu sehen.

13:30 Alle in der Luft
Der heutige Schleppbetrieb ist vorbei, um zwei Minuten schneller als Gestern waren alle Teilnehmer in der Luft. Zwischenzeitlich ist die Startlinie der 15 Meter Klasse geöffnet, die 18 Meter Klasse folgt in kürze. Da die Wetterprognosen mittlerweile etwas bessere Bedingungen versprechen, sieht es so aus, dass unsere Piloten etwas zuwarten werden. Ein Start so gegen 14 Uhr wird optimal sein.

12:00 Siesta
Erste Startverschiebung auf 12:15, wir nutzen dies für eine kleine Siesta

Auch wenns nicht so aussieht, wir sind zum Fliegen hier

11:15 Aufgaben sind verteilt
Heute wie erwartet ein ähnliches Wetter wie gestern mit lokalen Überentwicklungen mit Schauern und Gewittern. Die Strecken führen alle ehre ins östliche Wettbewerbsgebiet mit 3 bzw. 3:15 Stunden Wertungszeit. Derzeit analysieren wir die vorhandenen Wetterdaten um die optimalen Startzeiten festzulegen. Wir wollen kein Risiko eingehen, es wird im Bereich des gestrigen Zeitfensters liegen.

Was die Beiden vorhaben

08:00 Guten Morgen
Erst einmal möchte ich mich dafür entschuldigen, gestern nichts mehr berichtet zu haben, aber genau dann wenn wir Internet brauchen bricht es zusammen. Trotz Hilfe durch die Neuseeländer war es uns nicht möglich über unsere Telefone eine Leitung aufzubauen. Und als die Verbindung dann wieder möglich war, wars eigentlich für aktuelle Berichte zu spät.

Unsere Piloten haben sich gestern gut geschlagen, von der Wetterentwicklung getrieben flogen sie früher als erwartet ab und waren alle mit guten Pulks unterwegs. Wie das bei dieser hohen Leistungsdichte normal ist, liegen alle im Ergebnis knapp beisammen, alles ist möglich.

Heute, auf Grund der Prognosen, erwarten wir ähnliche Verhältnisse wie gestern. Frühe Überentwicklung und Schauer und dies vor allem im Westen von Leszno, wobei die Modelle die Grenze genau über Leszno legt.

Ja und das erstmals vergebene rosa Trickot des Tagesbesten hat der Wolfgang gewonnen, "is er net fesch"

Wolfgang im rosa Trikot des tagesbesten Österreicher