Segelflug-EM Club-, Std- und 18m-Klasse
Nitra - Slowakei
9. - 23 Juli 2005Quelle/Texte: Kurt Graf & Hermann Trimmel

Startseitedas TeamTagesberichteErgebnisse / TasksGästebuchMail ans Team
Veranstalter Teams alle Teilnehmer Austragungsort

06.06.2005
05.07.2005
07.07.2005
08.07.2005
09.07.2005
10.07.2005 1.Tag
11.07.2005 2.Tag
12.07.2005 3.Tag
13.07.2005 4.Tag
14.07.2005 5.Tag
15.07.2005 6.Tag
16.07.2005 7.Tag
17.07.2005 8.Tag
18.07.2005 9.Tag
19.07.2005 10.Tag
20.07.2005 11.Tag
21.07.2005 12.Tag
22.07.2005 13.Tag
17.07.2005
22:45 Aussenlandetag
Bis auf 2 Piloten in der Clubklasse landen alle Piloten auf der Strecke. Schon kurz nach dem Start bilden sich die ersten kräftigen Schauer, die mit dem NW-Wind in das Wettbewerbsgebiet driften. Die Klubklasse und die 18m-Klasse regnet es schon auf dem ersten Schenkel an. Da hat es die Standardklasse nach Osten zunächst besser. Die läuft erst auf dem 2. Schenkel in das Verderben. Auf etwa 30km Länge  hat es abgeregnet, tote Luft und viele zwingt es hier zu Boden. Auch unsere Piloten erwischt es hier.Während dessen geht es den beiden anderen Klassen noch besser. Da wartet im Bereich der letzten Wenden im Süden die schwierige Hürde: fast blau, windzerrissen und schwache Bärte machen es gegen den 40km/h starken Wind immer schwieriger. Bis zum bitteren Ende kämpfen unsere Piloten bis zur unvermeidlichen Aussenlandung.

11:00 Racing Tasks für alle Klassen
Die aus NW einfließende frische Luftmasse hat schon schöne Cumuli, jedoch noch mit tiefer Basis, entwickelt. Die Wettberbsleitung reagiert darauf mit 3 entsprechenden Rennaufgaben: Clubklasse 316km, Standardklasse 346km und 18m-Klasse mit knapp 370km. Der Start beginnt um 1200Uhr.

07:30 Wetter verspricht Flugtag
Jetzt ziehen noch dichtere Wolkenfelder über uns und die Wetteroptik sieht eher zeifelhaft aus. Aber die Prognosen versprechen Besserung. Im Laufe des Vormittags sollte die Abschirmung nach Osten abziehen. Die Luftmasse ist zwar immer noch labil, aber wenn die Detaillvorhersagen für den Raum Nitra recht behalten, gibt es heute keine Überentwicklungen.Wir werden Fliegen.