Segelflug-EM Club-, Standard-, Welt- und 20m-Klasse
Ostrow-Wielkopolski - Polen
5.7.- 20.7.2013Quelle/Texte: Kurt

Startseitedas TeamTagesberichteErgebnisse / TasksGästebuchMail ans Team
Veranstalter Teams (DE CH) alle Teilnehmer Fotos Austragungsort

04.07.2013
05.07.2013 1.Tag
06.07.2013 2.Tag
07.07.2013 3.Tag
08.07.2013 4.Tag
09.07.2013 5.Tag
10.07.2013 6.Tag
11.07.2013 7.Tag
12.07.2013 8.Tag
13.07.2013 9.Tag
14.07.2013 10.Tag
15.07.2013 11.Tag
16.07.2013 12.Tag
17.07.2013 13.Tag
18.07.2013 14.Tag
19.07.2013 15.Tag
20.07.2013 16.Tag
22.07.2013
23.07.2013
06.07.2013
19:45 Mario,MS gelandet
Noch ein Bild von der Eröffnung.

Mario,MS ist nach seinem Rückschlepp bereits gelandet.

Für Wolfgang und Andy, TWO, im Arcus lief es nach der bisherigen Auswertung sehr gut, Tagessieger!!

Michael,GD, nach der bisherigen Auswertung Platz 5.

Einen schönen Abend wünschnt, das gesamte Team.

Bis morgen!!

18:30 Reinhard,KG meldet 10k
Reinhard, KG, meldet auf Platzfrequenz 5 km und wird in einigen Minuten landen.

Die Schleppmaschine für den Rückschlepp von Mario, MS, ist bereits unterwegs. Damit ist der 1. Wertungstag fast zu Ende.

18:00 Piloten sind am Heimflug - Mario,MS aussengelandet
Für Mario, MS, lief es nicht wunschgemäß, er ist am 2.TP auf einem alten Fluggelände aussegelandet und wird zurückgeschleppt.

Michael,GD und mit kurzem Zeitabstand Wolfgang, TWO, haben sich auf der Frequenz im Endanflug gemeldet und auf Platz umgeschaltet und gelandet.

Reinhard, KG, ist auf dem Heimflug.

Mittlerweile hat auch die Cumulusbewölkung deutlich abgenommen.

Polen aus der Vogelerspektive

16:00 Unterwegs zwischen 2. und 3. Wendepunkt
Nachdem jeder Piot einen Spot mitführt, kann man den Flugweg der Piloten zwischen den Wendepunkte mit Zeitverzögerung gut mit verfolgen.

Micichael, GD, ist am Weg zum 3. Wendepunkt, auch Reinhard, KG, mit kurzem Abstand dahinter und hat sich wieder hochgekurbelt.

Mario, MS und Wolfgang, TWO, sind ebenfalls am 3.Schenkel unterwegs.

Crew Herbert Lendl füttert den Zander von GD

14:30 Am 1. Schenkel
Michael, GD, ist im Bereich des 1. TP. Die anderen Piloten fliegen am 1. Schenkel.

Die prognostizierten Steigwerte und auch Basishöhe wurde von Wolfgang, TWO, im Flug bestätig, bis 2 m/sec. Basishöhe 1400m.

Michael, GD und Liane am Grid

Am Flugplatz ist es wieder ruhig, der Schleppbetrieb nach ca. 70 min, beendet und das gesamte Feld in der Luft.

Die Startlinien aller Klassen sind offen, DS-Klasse um 1329.

Die Standardklasse ist vor 5 min und Mario, MS um 1330 abgeflogen.

Die Wetteroptik sieht recht gut aus, allerdings niedrige Basis.

Wir wünschen unseren Piloten einen erfolgreichen Flug.

Herzlichen Dank allen Freunden für die herzlichen Wünsche im Gästebuch.

 

Cockpit des Arcus, TWO

12:30 1.Wertungstag
Mit einiger Verspätung wurde das Briefing um 1030 Uhr eröffnet.

Das Wetter ist nicht berauschend prognostiziert, Basis bis 1500 m, Steigwerte gegen 2m/sec.

Die Aufgaben in allen 3 Klassen sind Racing Tasks über 3 Wendepunkte und einer Streckenlänge in der Clubklasse von 328 km, Std.Klasse 381 km und 20m-Klasse        393 km.

Die Clubklasse ist bereits in der Luft, die Startlinie wird um 1244 Uhr geöffnet.

Wolfgang, TWO, steht am Grid in der letzten Reihe.

Bis später!

Die Teams bei der Eröffnung

09:00 Eröffnung - 1. Wettbewerbstag
Guten Morgen, zuhause!

Gestern Abend hat im Hotel das Internet wieder einmal nicht funktioniert, somit ein Bild von der Eröffnung erst jetzt.

Mit einer Parade wurden die Teams in der Innenstadt von Ostrow zum Platz vor dem Rathaus geführt. Der Aeroclubpräsident von Polen, Bürgermeister der Stadt Ostrow und der Jurypräsident Bruno Ransmayer begrüssten alle Teams und eröffneten die   17. Europameisterschaft in der Club - Standard und Doppelsitzer/20m - Klasse.

Eine Volkstanzgruppe von jungen Burschen und Mädchen zeigten polnische Tänze. Mit der "Ode an die Freude" , gespielt von einem Blasorchester endete die Eröffnung.

Anschließend wurden alle Teilnehmer mit Bussen wieder zum Flugplatz gebracht.

Die Wetterprognose, läßt den 1. Wettbewerbstag erwarten, unsere Piloten und Crews sind bereits zur Gridaufstellung am Flugplatz.

Um 1000 Uhr ist Briefing, mehr nach dem Briefing.

Team Austria