Segelflug-WM Club-, Standard- und Weltklasse
Rieti - Italien
6. - 20. Juli 2008Quelle/Texte: Margit

Startseitedas TeamTagesberichteErgebnisse / TasksGästebuchMail ans Team
Veranstalter Teams (DE CH) alle Teilnehmer Fotos Austragungsort

02.07.2008 1.Tag
03.07.2008 2.Tag
04.07.2008 3.Tag
05.07.2008 4.Tag
07.07.2008 5.Tag
08.07.2008 6.Tag
09.07.2008 7.Tag
10.07.2008 8.Tag
11.07.2008 9.Tag
12.07.2008 10.Tag
14.07.2008 11.Tag
15.07.2008 12.Tag
16.07.2008 13.Tag
17.07.2008 14.Tag
18.07.2008 15.Tag
19.07.2008 16.Tag
20.07.2008 17.Tag
05.07.2008
18:00 Team Austria wieder am Boden
Das Team Austria ist wieder geschlossen am Boden und versorgt gerade die Flugzeuge. Die Piloten berichten von schwierigen Bedingungen. Auch gab es wieder Außenlandungen.
Morgen wird voraussichtlich nicht geflogen und am Abend gibts dann die Eröffnungsfeier.

Teamgrillage

13:30 dritter und letzter offizieller Trainingstag
Willkommen am 3. und somit letzten offiziellen Trainingstag!

Auch heute präsentiert sich der Himmel wieder strahlend blau.
Laut Meteobriefing gibts heute Blauthermik mit Steigwerten bis zu 2 m/s und eine Basishöhe von ca. 3000m. Diese Werte können wir zum jetztigen Zeitpunkt nicht bestätigen. Mal sehen wie sich das Wetter entwickelt.

Die österreichischen Piloten sind heute in der Luft und werden versuchen die ausgeschriebene Trainingsaufgabe zu fliegen. Wie jeden Tag wurde die Weltklasse zuerst geschleppt, danach folgten Club- und Standardklasse.

Aufgaben am 3. Trainingstag:
Standardklasse: 290,0 km
Clubklasse: 237,2 km
Weltklasse: 174 km
als alternative Aufgabe gibts für alle Klassen eine Assigned Area Task

Nebenbei gilt es zu berichten, dass das Team Austria sämtliche Registrierungen und technischen Abnahmen erfolgreich erledigt hat und somit der Eröffnung der Weltmeisterschaft, die morgen Abend stattfindet, von unserer Seite nichts mehr im Wege steht. Auch die Organisatoren werden eifriger je näher der eigentliche Beginn rückt, darum sind wir guter Dinge, dass das anfängliche Chaos doch noch geordnet wird.

Weitere News folgen, wenn uns das große WLAN wohl gesonnen ist.