Segelflug-WM Std-, 15m-, 18m- und Offene-Klasse
Eskilstuna - Sweden
28. Mai - 18 Juni 2006Quelle/Texte: Ludwig Starkl

Startseitedas TeamTagesberichteErgebnisse / TasksGästebuchMail ans Team
Veranstalter Teams alle Teilnehmer Fotos Austragungsort

22.05.2006
27.05.2006
30.05.2006
31.05.2006
01.06.2006
02.06.2006
03.06.2006
04.06.2006 1.Tag
05.06.2006 2.Tag
06.06.2006 3.Tag
07.06.2006 4.Tag
08.06.2006 5.Tag
09.06.2006 6.Tag
10.06.2006 7.Tag
11.06.2006 8.Tag
12.06.2006 9.Tag
13.06.2006 10.Tag
14.06.2006 11.Tag
15.06.2006 12.Tag
16.06.2006 13.Tag
17.06.2006 14.Tag
01.06.2006
21:00 Im Norden gibt es auch Sonne!

Nach sehr trueben, regnerischen und stuermischen Stunden geht der Tag noch sehr versöhnlich zu Ende. Mit herrlich wärmender Sonne und tiefblauem Himmel verabschiedet er sich heute. Zum Fliegen hat es heute leider nicht gereicht, aber dafuer zum Feiern und da sind wir Österreicher ja Spitze. Ulli, meine Frau, hat morgen ihren 40er und laut Heimo war es die letzte Chance in den 30igern, die wir natuerlich genutzt haben.
Ich hoffe ab morgen auch einmal uebers Fliegen berichten zu können, die Chancen dafuer stehen nicht schlecht.
    


Die Österreicher beim Feiern


Der heutige Sonnenuntergang

12:00 Nächstes Briefing um 13:00
Auf Grund der immer noch kritischen Wetter und Platzverhältnisse Verschiebung des Briefings auf 13:00 Uhr. Die Wettbewerbsleitung hat eindringlich gebeten den Platz nicht zu befahren bzw. zu benuetzen. Es beginnt zwar aufzulockern, im Westen des Platzes werden sogar ganz akzeptable thermische Verhältnisse erwartet aber ob es zum Starten kommt wissen wir noch nicht. So sitzen wir eben rum, kontrollieren unsere Wendepunkte pruefen die Lufträume und denken an Gluehwein.

Den Italienern ist es auch zu kalt. Leo Brigliadori mit Pudelhaube

10:00 briefing 10:00, no grid before

Nachdem gestern, auf Grund der aussichtslosen Wettersituation, sogar das Briefing gestrichen war, probierts die Wettbewerbsleitung wieder einmal. Von den Platzverhältnissen sieht es jedenfalls nicht gut aus. Tiefe Furchen ueberziehen den Platz. Laut Hermann soll es am Nachmittag trockener werden und auch fliegbar. Nur ob Starts möglich sind wissen wir noch nicht.
Jedenfalls von den Flugzeugtypen scheint es eine interessante Meisterschaft zu werden. In der 18 Meter Klasse sind ASG 29 und Antares 18S das erste mal am Start. LS10 Nummer 2 fliegt auch mit und die Ventusse wie gestern schon berichtet duerfen mit 600 Kg fliegen. In der 15 Meter Klasse die Diana 2, mit Janus Centka sicher wieder ein sehr ernst zu nehmender Pilot. Die Lak 10 soll in der Offenen Klasse dabei sein, wir werden sehen. Einzig in der Standard Klasse die bekannten Fluzeugtypen.
Jetzt sollte nur noch das Wetter mitspielen dann gehts los, wir freuen uns schon darauf.