Segelflug-WM Std-, 15m-, 18m- und Offene-Klasse
Eskilstuna - Sweden
28. Mai - 18 Juni 2006Quelle/Texte: Ludwig Starkl

Startseitedas TeamTagesberichteErgebnisse / TasksGästebuchMail ans Team
Veranstalter Teams alle Teilnehmer Fotos Austragungsort

22.05.2006
27.05.2006
30.05.2006
31.05.2006
01.06.2006
02.06.2006
03.06.2006
04.06.2006 1.Tag
05.06.2006 2.Tag
06.06.2006 3.Tag
07.06.2006 4.Tag
08.06.2006 5.Tag
09.06.2006 6.Tag
10.06.2006 7.Tag
11.06.2006 8.Tag
12.06.2006 9.Tag
13.06.2006 10.Tag
14.06.2006 11.Tag
15.06.2006 12.Tag
16.06.2006 13.Tag
17.06.2006 14.Tag
02.06.2006
16:45 Die ersten Flugzeuge im Endanflug

Während die ersten Flugzeuge im Endanflug sind, melden sich unsere Piloten noch auf der Strecke. Insbesonders mit meinem "Chef" Wolfgang Hartl haben wir heftigst mitgezittert. Vor einigen Minuten hat er sich sehr tief gemeldet, er hat schon von Außenlandung gesprochen, mit dem zusätzlichen Problem, daß er von dem immer noch sehr starken Wind zu einem verbotenen Luftraum geblasen wird. Hier bei der WM wurde beschlossen alle Penaltis aus dem Training zum Wettbewerb mitzunehmen, was das Einfliegen in verbotenen Luftraum besonders schwer wiegen läßt.


16:50 Uhr WO meldet sich im Endanflug, 8T Herbert Ziegerhofer auf einer gecharterten LS 8 ist gelandet und H1 Wolfgang Hartl meldet wieder sichere Höhe.


16:52 Uhr "Ohne Wasser ist das ein schöner "Sch...." mich blästs dauernd zurück" die letzte Meldung von H1


14:00 Unsere Burschen sind vor dem Abflug
Nachdem die Starterei heute durch herrliches Chaos in der Aufstellung gekennzeichnet war, sind unsere Piloten nun endlich in der Luft. Der Himmel ist vollkommen Blau mit nur einzelnen Cirrusfeldern die aber die Thermik nicht beeinflussen. Von den Teilnehmern werden bis zu 2,5 Meter Steigen gemeldet aber leider eben nur im Blauen und durch sehr starken Wind gestört. Wie ich soeben gehört habe sind Heimo und Wolfgang (H1)abgeflogen.

11:00 Racingtasks in allen Klassen
Zwischen 286 und 325km liegen die Trainingsaufgaben für unsere Piloten, in allen Klassen Racingtasks. Die Wetterprognose bestätigt Hermanns Angaben mit hochreichender mäßiger Blauthermik und einigen Cumuli im Norden des Wettbewerbsgebietes

10:00 Guten Morgen
Mit dem Wind ist das so eine Sache, nachdem nun tagelang der Nordwind blies, kommt der Wind jetzt aus Sudwesten. Ich führe das darauf zurück, daß die Luft ja zurück muß, andernfalls müßten ja die Eskimos ersticken.
Spaß beiseite, heute haben wir Flugwetter bei starkem Südwestwind, der warme trockene Luft in das Wettbewerbsgebiet bringt. Hermann rechnet mit möglicherweise Blauthermik, Basis in 2000m mit Aufwindreihungen. Der starke Wind kann aber auch Probleme verursachen. Wir werden sehen was sich die Wettbewerbsleitung dazu einfallen läßt..

Unsere Teamleitung beim Windmessen