Segelflug-WM Std-, 15m-, 18m- und Offene-Klasse
Eskilstuna - Sweden
28. Mai - 18 Juni 2006Quelle/Texte: Ludwig Starkl

Startseitedas TeamTagesberichteErgebnisse / TasksGästebuchMail ans Team
Veranstalter Teams alle Teilnehmer Fotos Austragungsort

22.05.2006
27.05.2006
30.05.2006
31.05.2006
01.06.2006
02.06.2006
03.06.2006
04.06.2006 1.Tag
05.06.2006 2.Tag
06.06.2006 3.Tag
07.06.2006 4.Tag
08.06.2006 5.Tag
09.06.2006 6.Tag
10.06.2006 7.Tag
11.06.2006 8.Tag
12.06.2006 9.Tag
13.06.2006 10.Tag
14.06.2006 11.Tag
15.06.2006 12.Tag
16.06.2006 13.Tag
17.06.2006 14.Tag
07.06.2006
12:45 Pflichtbewußt

Obwohl der Tag schon neutralisiert wurde, hält unser Teamchef Kurt Graf die Stellung bis alle unsere Piloten gelandet sind.


12:15 Der Tag wurde gestartet

Die Zuversicht der Wettbewerbsleitung ist gewaltig, nach der ersten Startverschiebung um 30 Minuten wurde dann um 11:30 Uhr mit dem Schleppbetrieb begonnen. Trotz daß die 18 Meter Klasse sich gerade noch halten konnte, wurde die 15 MeterKlasse ebenfalls gestartet und dies unter 8/8 Bewölkung. Vom Boden können wir miterleben wie sich nun zwei Klassen in nur einem Bart zwischen 400 und 800 Metern kurbelten.
12:20 Uhr Wir teilten der Wettbewerbsleitung dieses Sicherheitsrisiko mit, die daraufhin entschied diesen Tag zu neutralisieren.


Die Optik nach Norden während des Startbetriebes

10:45 Die ersten Wolken sind hier
Mittlerweile hat der Wolkenschirm der Warmfront den Flugplatz erreicht und die Sonne ist nur noch durch einen Schleier zu sehen. Die Wettbewerbsleitung hofft auf ein kleines Fenster um vielleicht doch eine kleine Wertungsstrecke unterzubringen. Die Strecken führen heute ausnahmslos nach Südwesten, um bis zu 4 Wendepunkte. Startbeginn ca. 11:00 Uhr, wobei ich mir nicht vorstellen kann, daß schon mit Thermik zu rechnen ist 
Die Aussichten für die nächsten Tage zeigen,daß jetzt doch der Sommer nach Schweden kommen soll, mit Temperaturen bis zu 25 Grad.

09:15 Die Warmfront ist im Anzug

Nachdem sich gestern das Wetter so überhaupt nicht an die Vorhersagen gehalten hat, liefert uns der Hermann heute Morgen den Spruch des Tages: " Gestern war das Wetter eindeutig, heute ist es nicht kalkulierbar".
Gestern, kurz nach Neutralisierung, hatten wir dann doch noch halbwegs gutes Flugwetter, aber die Zeit wäre viel zu kurz gewesen um die Aufgaben zu fliegen. Die Neutralisation war damit absolut gerechtfertigt.
Am Abend hatten die Schweden zu einem gemütlichen Abend mit Freiwurst und Discontbier geladen, eine Einladung die wir "vergnügungssüchtigen"  Österreicher natürlich gerne annahmen. So beendeten wir den Tag, noch sehr versöhnlich, bei einem herrlichen Sonnenuntergang.


Heute  streift uns eine Warmfront im Norden des Wettbewerbsgebietes und wird damit mehr oder weniger starken Einfluß auf die Tagesaufgaben haben.


Ausgabe der gratis Würstl und Hamburger