Segelflug-WM Std-, 15m-, 18m- und Offene-Klasse
Eskilstuna - Sweden
28. Mai - 18 Juni 2006Quelle/Texte: Ludwig Starkl

Startseitedas TeamTagesberichteErgebnisse / TasksGästebuchMail ans Team
Veranstalter Teams alle Teilnehmer Fotos Austragungsort

22.05.2006
27.05.2006
30.05.2006
31.05.2006
01.06.2006
02.06.2006
03.06.2006
04.06.2006 1.Tag
05.06.2006 2.Tag
06.06.2006 3.Tag
07.06.2006 4.Tag
08.06.2006 5.Tag
09.06.2006 6.Tag
10.06.2006 7.Tag
11.06.2006 8.Tag
12.06.2006 9.Tag
13.06.2006 10.Tag
14.06.2006 11.Tag
15.06.2006 12.Tag
16.06.2006 13.Tag
17.06.2006 14.Tag
09.06.2006
18:00 Die erste "Unruhe" im Team
Wolfi Hartls Statement. "Wenn die zu Hause wieder sehen, einen Punkt hinter OF, meinen die alle, ich sei wieder hinter ihm hergeflogen. Das stimmt doch gar nicht !!!"

18:00 keiner der Standard klasse zu Hause
So wie es aussieht, ist noch keiner der Standard Klasse nach Hause gekommen. Von 8T haben wir schon länger nichts gehört.

17:45 Die ersten Offenen zu Hause

17:43 Uhr, Die beiden Deutschen Offene Klasse Piloten Holger Karow und Michael Sommer überfliegen die Ziellinie, dies ein kleines Service an unseren Deutschen Freunden


Um 16: 45 hatte ich geschrieben, "Mehr nach der Rückholung", natürlich habe ich gemeint Rückholung vom Flugplatz nach Überflug und Landung.


17:30 zufriedene Gesichter

Bei den Zurückgekommenen Piloten durchwegs zufriedenen Gesichter. H1 und OF haben ein gutes Gefühl, sie liegen mit im Rennen. Die Auswertung wird uns zeigen wo sie genau liegen. WO war mit seinem Flug auch zufrieden.
WG hat überflogen, bei ihm läufts derzeit nicht so gut.
8T hat sich 40 km vor der letzten Wende in 800 Metern gemeldet.


16:45 Überflug

TL, der erste Pilot der 18 Meter Klasse, überfliegt die Ziellinie. H1 und OF im Endanflug am Scherzen.
16:49, OF und H1 schalten um, sie sollten in zwei bis drei Minuten überfliegen.
16:50,  MM der Erste der 15 Meter Klasse überfliegt.


Nach dem Rückholen mehr.


16:30 Im Endanflug

OF und H1 melden Endanflughöhe, 350 Meter Reserve
WO 76km Restdistanz, MC 1,5 fehlen 100 Meter
OF und H1 45 km Restdistanz in Endanflughöhe, H1 hat plus 330 Meter


16:15 Unterwegs
WO meldet, daß im östlichen Bereich des Wettbewerbsgebietes die Seebrise die Strecke beeinflußt. Die Steigwerte gehen dort zurück.

15:45 Die 15 Meter Klasse auf dem dritten Schenkel

Ganz schön flott unterwegs unsere Männer. Die Piloten der 15 Meter Klasse sind schon auf dem dritten Schenkel. Hochgerechnet ein Schnitt über 100 km/h. Ich bin mir sicher, heute wieder einen schnellen Tag zu erleben, einen kleinen Fehler und du bist verräumt.
Herbert 8T ist um 29 abgeflogen


15:00 Auch die 18 Meter Klasse abgeflogen

WO um 01 und WG um 05 waren die Abflugzeiten der 18 Meter Klasse. OF meldet auf Kurs den 18 Meter Piloten Steigwerte bis zu 2,5 Meter. wenn das Wetter halbwegs homogen, werden die ersten Piloten  in ca. 1,5 Stunden zurück sein.


14:45 Die ersten Abflüge
OF und H1 sind abgeflogen, sie melden Basis in 1500m. WG und WO warten noch auf die Öffnung, die jeden Moment erfolgen kann. Unsere Taktik war heute möglichst bald abzufliegen, mal sehen was die Piloten machen.

Wunderschöne Lenti im Westen des Platzes

14:15 Die Piloten steigen
Unsere Piloten melden durchwegs gutes Steigen bis zu 1,5 Metern, zum Teil im Blauen, wobei WO sogar wieder wellige Aufwinde meldet.

14:00 Der Tag wurde gestartet
Pünktlich um 13:45 war es OF, Heimo Demmerer, der heute als Erster des Feldes weggeschleppt wurde.  Nördlichdes Platzes haben sich schon einige Cumuli entwickelt unter denen auch die ersten Segler zu sehen sind. Westlich des Platzes derzeit noch alles blau, wobei der Hermann vermutet, daß die Cumulibewölkung über dem Platz ein Resultat eines Seebriseneffektes sein kann. Ansonsten haben wir herrlichstes Sommerwetter, mit Temperaturen über 24 Grad und wer sich nicht wirklich mit Sonnencreme einschmiert, kann bis zum Abend mit wunderschönem Sonnenbrand rechnen.

12:45 Aufgaben im Netz
Seit wenigen Minuten stehen die heutigen Aufgaben im Netz. Sie führen durchwegs nach Nordwesten im Bereich bis 230 km Länge. Das Briefing beginnt in wenigen Minuten, mal sehen was die Wettbewerbsleitung spricht

12:00 Erneute Verschiebung des Briefings
Die Wettbewerbsleitung hat erneut das Breifing um eine Stunde verschoben. Am Horizont sind die ersten Quellungen zu sehen, ob dieses Wetterfenster zu uns kommt?

10:45 Nächstes Briefing um 12:00

Auf Grund der schwierigen Wetterverhältnisse, nächstes Briefing um 12:00 Uhr. In der Zwischenzeit Startaufstellung. Die Wettbewerbsleitung hofft auf ein Wetterfenster zwischen 14:00 und 17:00 Uhr. 


10:00 Fliegen ?

Der gestrige Tag war wieder einmal ein typischer schwedischer. So manch einen Favoriten hats erwischt. In der 15 Meter Klasse zb. John Coutts aus Neuseeland, oder in der Offenen Holger Karow aus Deutschland, beide regierende Weltmeister. Man kann ja nicht behaupten die Beiden könnten nicht mehr fliegen. Nein, bei diesen schwierigen Wetterlagen liegen Erfolg und Mißerfolg sehr knapp nebeneinander. Und der Faktor Glück war eben diesmal bei den anderen. Auch Mut, wie ich aus manchem Gespräch gehört habe, ist mitunter die Geschichte des Erolges, wie lange das ist hier die Frage.
Für uns Österreicher war der Tag o.K. WO gesamt nur einen Punkt zurück. WG durch die gestrige Außenlandung zwar verloren, aber wegen der geringen Punkte des Siegers, bleibt der Rückstand in Grenzen. OF und H1 haben auch nicht allzuviel verloren. 8T auch wieder im Mittelfeld.


Heute sind sich die Meteorologen wieder einmal einig, oder uneinig? So richtig wissen sie nicht, was sie aus dem schedischen Wetter machen sollen. Derzeit wiedereinmal ein Altostratus über dem Platz, der eher dichter wird. Ein Einheimischer hat gemeint, der Platz Eskilstuna sei so ziemlich der schlechteste Platz für eine WM in Schweden. Bei Hochdruckwetter legt sich ein Altostratus über die Gegend, der meist den ganzen Tag ein Starten unmöglich macht. Einige km im Westen jedoch das beste Wetter mit herrlichen Bedingungen, wie heute eben. Derzeit noch keine Startaufstellung, die Piloten sind beim Briefing